Bild des Felsens

Steffen Fetzer hangelt in der ´Blutspur´ (8-/8) am Oberen Diebesloch (Bild: Burkhard Müller)

Länge: 18m
Ausrichtung: Nordost
Jahreszeit: FrühlingSommerHerbst
 
Schwierigkeit: 8-/8
Bewertungsspanne: 8-//8
 
Neigung: Stark überhängend
Absicherung: Perfekt
Crux: Ausdauer
Charakter: Kräftig
Erstbegehung: U.Klisa (vor 1995)
 
Barfuß-Schwierigkeit: bf 8-
Barfuß-Erstbegehung: Wolfgang Wagner (2015)
 
 

Diebesloch 01 - Obere Wand

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

Die Route Blutspur ist Nr. 3 im Topo.


Anmerkungen

Supergeile Route mit etwas kniffliger, aber nicht schwieriger Stelle am ersten Bühler. Danach stark überhängende Henkelei an guten Griffen. Reicht deine Ausdauer, oder mußt du kurz absitzen? Die Belohnung folgt beim Abbauen und Aushängen des letzten Hakens. Du verläßt das Nest, breitest die Schwingen aus und fliegst direkt ins Kleinziegenfelder Tal hinaus. Nach ein paar Runden landest du wieder auf sicherem Boden...

Informationen von

Thomas Zilch

Ihre Werbung

An dieser Stelle könnte in Zukunft auch Ihre Werbung stehen. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns einfach per Email.

Rock-Events

Rock Event

  • Gefahr | Oberes Diebesloch: Verletzungsgefahr beim Abbauen von ´Blutspur´
    Bitte aufpassen beim Abbauen des ersten und zweiten Hakens in der Route ´Blutspur´(8-/8) am Oberen Diebesloch im Kleinziegenfelder Tal. Beim Zurückschwingen besteht die Gefahr, gegen den kleinen Vorgipfel am Wandfuß zu prallen und sich dabei erheblich zu verletzen, wenn man infolge einer Körperdrehung den Schwung nicht mit den Beinen abfedern kann.
    Meldung vom 13.06.18
    >> Ergänzende Angaben zu diesem Rock-Event machen


>> Rock-Event melden <<

Kommentare

Bernd Hönig 23.07.18

Meine Wahrnehmung lag so auf Hemmerniveau - in den letzten 12 Jahren ist das Ding nicht rauer geworden und eckige Griffe werden abgespeckt auch nicht angenehmer. Für Weißensteinfans sicher ein Traum, in meiner persönlichen Hitliste der 8er im Frankenland deutlich unter dem Median...

Anonym 28.06.12

Super geile Route!
Hab gestern meine 4. Wiederholung gemacht.
Die Bewegungen sind Rund und man hat nie einen schlechten Griff in der Hand, trotzdem darf man sie aber nicht unterschätzen!

Anonym 19.05.11

Super Tour! Crux am ersten Haken mit 2 Leisten, wer zu den Längeren zählt, kann aber von Henkel zu Henkel greifen. Vom ersten zum 2ten nochmal aufpassen, die Bank und die mäßigen henkel vor dem großen Loch, zu denen man zieht sind schon etwas angespeckt, mindert aber den Genuß nicht. Nach dem Loch können Große wieder direkt zur Sanduhr (linkes Stopfloch für 2 Finger mitnehmen!) greifen, danach ist die Tour an überdimensionierten Henkeln gelaufen. Oben sollte einem nur nicht die Puste ausgehen. 3 Sterne!

Anonym 01.05.11

hi,
super route, sehr ausgesetzt.
die schwierigkeit liegt am einstieg und beim ausstieg vom minidach/-bauch.
das "überfliegen" des ziegenfeldertals ist genial... musste ich gleich mehrmals machen :)

christoph31 15.06.07

Knieklemmer gefunden, zwar schmerzhaft fürs Knie, aber gut für die Arme :)
Die 1. schwierige Stelle ist nicht schlimm, wenn man der Leiste für die rechte Hand vertraut und von dort aus mit etwas Schwung mit links an die Schuppe schnappt.
Vom gro�en Loch weg gibt es unzählige Varianten, die je nach Körpergrö�e mehr oder weniger anstrengend sind. Am besten ein paar Möglichkeiten ausprobieren. Geht im Vorstieg besser als im Nachstieg, da man sonst nach jedem Versuch aus der Wand pendelt.
Super Route, auch wenn sie manchem Nörgler nicht gefällt. �brigens, keine Angst abgespeckt ist da gar nix.

anfängerschreck 01.06.07

den knieklemmer im loch habe ich leider nicht entdeckt....habe auch nicht danach gesucht...schlüßelstelle für mich nach dem loch an die sanduhr und von ihr weg...der anstieg zum ersten haken ist nicht wirklich so schlimm wie in den kommentaren geschildert...

Ruedi 08.08.06

jau immer wieder schön, stimmt am anfang schwer, dann henklig und schön.
Aber Ausadauer ist was anderes. hat eher was mit ner kurzstrecke zu tun!!

hemmer 07.08.06

abgespeckte und trotzdem schmerzhafte griffe, überhaupt mittelmäßiger fels, eintöniges gehenkel und mit dem knieklemmer im loch auch kein wirkliches ausdauertestpiece. die poetischen ausschweifungen meiner vorredner kann ich wirklich nur in bezug auf das abbauen nachvollziehen.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Newsletter

Der Newsletter frisch aus dem Frankenjura

coming soon