Länge: 18m
Ausrichtung: West
Jahreszeit: SommerHerbstWinter
 
Schwierigkeit: 8+
Bewertungsspanne: 8//8+
 
Neigung: Senkrecht
Absicherung: Gut
Crux: Schlüsselstelle
Charakter: Fingerlastig, Kräftig, Trickreich
Erstbegehung: Helmut Andelt (2001)
 

Rote Wand 02 - John Lennon

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

Die Route Jib Allet! ist Nr. 10 im Topo.

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Einstieg zwischen "In Liebe für Gundi" und "John Lennon" (Boulderstelle), dann über Überhang (H) in geneigtes Gelände, dann überhängend (2H) zum Umlenker.

Anmerkungen

Harter Einstiegsboulder, dann Ausdauer an guten Griffen.

Informationen von

Rocko



Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Rock-Events

Rock Event

Für diese Route gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir in dieser Route etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

>> Rock-Event melden <<


Kommentare

Stefan Reinfelder 19.06.14

Finde die Route ziemlich lohnend, wenn man boulderlastige Sachen mag. Dann am Einstieg schwere Stelle an kleinem Seitgriff, danach kann man auch zwei mal ruhen, bevor es ausdauernd an guten Löchern dem Umlenker zustrebt. Um die Schwierigkeitsdiskussion noch ein wenig anzuheizen: ich bin für 8/8+ ;-)

Koppenkasper 11.11.08

Hallo,
damit haette ich also die Rolle des Polizisten inne und Du bist in meine vorherige geschluepft. Kaspertheater ist fuer Kinder und sollte mit bestimmten Lehren verbunden sein (Aufloesung: Meine Kommentare waren voelliger Schwachsinn, auf vorher erfolgte eher skurrile und unrelevante Beitraege; dennoch wurde dieser Schwachsinn auch wieder ernsthaft kommentiert...). Das aktuelle Leistungsgehabe (die Route ist bla bla bla) finde ich nach 27 Jahren klettern ziemlich amuesant, aber dennoch auch erschreckend, weil es den mind-set der aktuellen Gesellschaft (Kleingeist kombiniert mit Wichtigtuerei und pseudo Leistungsgehabe) wiederspiegelt. Fuer weitere Beitraege, welcher Art auch immer, stehe ich unter folgender Adresse gerne zur Verfuegung:
blumenstock@vr-web.de
Gruss
Martin

Billy 08.11.08

Sollten Kasper denn nicht lustig sein? Der hier ist leider nur langweilig.

Koppenkasper 07.11.08

Hallo Alexa,
Klettern is eh das wichtigste, die Fraenkische der Nabel der Welt und bei der Betrachtung des Umfanges der Ringbaender des Erstbegehers -oder Laenge seiner Zehennaegel- ist die Tour nur noch 5 ++.
Gruesse aus dem Fraenkischen Theaterle
Der Koppenkasper

Alexa 05.11.08

Liebes Kasperle, das ist halt nun mal so: Bei einer 6- -Tour (Fand´ ich übrigens auch nicht, oben raus vielleicht 7+!) mit einem harten 8 o. 8+-Einstiegszug, ist die Tour nun mal nicht mit "6-" zu bewerten. Und unter übersichert verstehe ich auch was anderes, ist ok gesichert. Bei "Brother in Arms" fand´ ich die Einzelzüge leichter.

Koppenkasper 05.11.08

Hallo,
denke mal, da� die Route so bei 6- mit einem harten Zug liegt. Ausserdem ist die Route total übersichert.
GruÃ?
Koppenkasper

Frankenjogger 18.10.08

Gerade für den Erstbegeher, der sicher vom Boden aus an den Seitgrifff greifen konnte dürfte das keine 8+ sein. Und, auch für kleinere, so wie mich, eher nur 8. Die Haken sind leider mal wieder für die Größe des Erstbegehers gebohrt.

rainer 07.10.05

Schöne Tour, besonders ab dem 2 Haken, darunter leider oft nass. Ob das wircklich schwerer ist als Brothers in Arms? Jedenfalls bestimmt keine schwere 8+.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.