Bild der Route

Patrick Matros in Magnet (Bild: Jorgos Megos)

Länge: 18m
Ausrichtung: West
Jahreszeit: FrühlingHerbst
 
Schwierigkeit: 9
Bewertungsspanne: 9-/9//9/9+
 
Neigung: Stark überhängend
Absicherung: Gut
Crux: Schlüsselstelle
Charakter: Fingerlastig, Kräftig
Erstbegehung: Kurt Albert (1982)
 

Anmerkungen

Crux stark größenabhängig. Wer direkt von den Henkelreihe zur entscheidenden Zange greifen kann, für den ist die Route sehr dankbar (eher 9-/9). Für die kleineren Zeitgenossen unter uns, die den kleinen Untergriff am Wulst nehmen müssen, ist Magnet sehr solide 9 oder eher 9/9+. (sm)

Informationen von

Stefan Mallmann

Pension, Hotel, Restaurant

Gasthof Drei Linden ***

Bärnfels - Dorfstraße 38
91286 Obertrubach

Hervorragende Küche (bis 21.30 Uhr) und Übernachtungsmöglichkeiten mitten im Kletter- und Wandergebiet!

Mehr Informationen

Pension, Restaurant, Zimmer

Gasthof-Pension ´Zum Signalstein´

Hundsdorf 6
91286 Obertrubach

Gut und preiswert Essen und Übernachten - in idyllischer Lage am Rande des Trubachtals.

Mehr Informationen

Ferienwohnung, Zimmer

Bildungshaus Obertrubach


Pfarrer-Grieb-Weg 25
91286 Obertrubach

Die zentral gelegene Unterkunft im Trubachtal, ideal für Gruppen, aber auch Individualisten!

Mehr Informationen

Rock-Events

Rock Event

Für diese Route gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir in dieser Route etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.

>> Rock-Event melden <<

Kommentare

Immo 09.11.18

Die Frage, wie Kurt beim Magnet eingestiegen ist, kann ich gerne beantworten, da ich ihn damals gesichert habe. Er stieg von links kommend schräg rechts zum ersten Haken. Am Überhang klickte er 2 von mir ca. 1968 im Vorstieg ohne vorheriges Erkunden geschlagene Haken. Am Ausstieg hatte er wieder einen Bühler gesetzt.

Mafl 05.11.18

Weiß jemand ob der Herr A. von unten über die Platte eingestiegen ist oder (wie in meinen Augen logischer) von links her zum ersten Haken? Chalkspuren finden sich in beiden Varianten, seine Sprunggelenke darf man ebenfalls bei beiden riskieren. Nie mehr ohne Tricams in die Fränkische ;)

Anonym 11.09.10

mister queitsch crazy man!!!

widehupf 10.09.10

gratulation!!
bin gespannt was als nächstes kommt;))
rock on

joshi 09.09.10

gratuliere!!!
Dann steht ja dem Willo W. nichts mehr im Wege ;-)

Anonym 08.09.10

So, auch dieser Weg würde nun auch ohne die Haken geklettert! Geht prima mit ein bißchen Legekunst im Vorstieg:-) und der nötigen Ausdauer.. Heiko Queitsch

Sebastian Ban (seisi) 14.11.02

Hi Udo und ?,
Ganz großes Danke für eure Auskunft, ich habe mich sehr gefreut.
seisi

? 25.10.02

Beim Magnet hat mal jemand an der Schlüsselstelle ein Loch gechipped (ca. 2 Fingerloch), welches der Kurt wieder zugeschmiert hat. Wenn man genau hinschaut, ist der Zementfleck zu sehen.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.



Frankenjura Premium

Für Frankenjura.com gibt es einen Premium-Account. Für einen geringen jährlichen Beitrag erhältst Du Zugriff auf alle Topos, eine praktische KletterApp und viele Funktionen mehr. Darüber hinaus unterstützt Du Frankenjura.com bei der Entwicklung von freien Anwendungen (z.B. Rock-Events) und Inhalten (z.B. neue Klettergebiete), die der Klettergemeinschaft als Ganzes zugutekommen.