Bild des Felsens

Nils Wolfbauer in ´Black Mamba´(8+) am Röthelfels (Bild: Miriam Wolf)


Länge: 15m
Ausrichtung: Südwest
Jahreszeit: HerbstWinter
 
Schwierigkeit: 8+
 
Neigung: Leicht überhängend
Absicherung: Perfekt
Crux: Schlüsselstelle
Charakter: Fingerlastig, Technisch anspruchsvoll, Trickreich
Erstbegehung: Bernhard Mai (2008)
 

Röthelfels 02 - Freude mit Frenzel

Premium. Kompletter Topo benötigt einen Premium Account Topo

© OpenStreetMap-Mitwirkende

Beschreibung

Schwerer Einstiegsboulder um den zweiten Haken herum. Danach leichteres, aber technisch anspruchsvolles Gelände im oberen 7. Grad.

Anmerkungen

Athletische Kletterei in schwarzem Fels mit einer giftigen Stelle.

Informationen von

Stefan Reinfelder



Mit Frankenjura LocAds setzt du dein Business prima in Szene! LocAds informiert über dich und vernetzt dich mit allen Freizeit-Zielen deiner Umgebung! Probier das aus! Hier geht es zu LocAds!

Rock-Events

Rock Event

Für diesen Fels gibt es derzeit kein Rock-Event. Rockevents sind einerseits Gefahrenmeldungen, andererseits naturschutzfachliche oder soziale Notwendigkeiten, die es zu beachten gilt. Falls dir an diesem Fels etwas Wichtiges aufgefallen ist, kannst du hier eine Meldung dazu machen.


Kommentare

Stefan am 20.11.18

Geht auch für Kleinere zu klettern, habe am Sonntag einer Hook-Lösung durch Mona beiwohnen dürfen ... :-)

Alexa am 15.10.15

Na klar dynamisch, wenn man blocken kann wie Lynn Hill.:-)

NMan am 14.10.15

Alles eine Frage der Dynamik. Statisch lässt sich das für 8+ natürlich nicht lösen; außer man ist 2,50m. Geht aber auch mit 1,70m. Ich kenn da einen Zwerg ...

Alexa am 13.10.15

Typischer Längenzug, die Großen ziehen zur Kelle am 3. Haken mit rechts. Unsereins müht sich über die Seitschuppe rechts und Zügen, die in keiner 9- zu finden sind.:-)

NMan am 11.10.15

Empfehlenswerte Kletterei für alle die Strom haben. Aber gut anschauen. Ohne Chalk sind nicht mal die ersten Züge vom Boden weg klar. Kleiner Tipp: Erster Griff ist ein Untergriff…. Irgendwo im Bruch ;-)….Nach dem dritten Haken nur noch Plattenkletterei die ebenfalls nicht leicht zu lesen ist. Eigentlich leicht wenn erst mal klar ist wie es läuft.

Stefan am 19.10.13

Crux gleich unten am 2. Haken mit boulderlastigem Längenzug. Die sollte man sich gut anschauen, danach wird es leichter, aber nie ganz trivial. Technisch anspruchsvolle Kletterei an meist recht kleinen, manchmal auch guten Griffen im Bereich um 7+ bis oben hin. Sehr schöne Felsstrukturen, nur der Einstieg ist etwas bröselig.

Alle Kommentare lesen

Kommentar verfassen

Du musst eingeloggt sein um Kommentare verfassen zu können.


Neue Kommentare

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Aktuelle Bilder

High Gravity Day

High Gravity Day

Neue Barfuß Routen

Neuen Fels anlegen!

Neuen Fels anlegen!

Top 50 Routen

Top 50 Barfuß Routen